Wonderland Ave. - Schauspiel Köln - Sybille Berg/Ersan Mondtag

Wonderland Ave. – Schauspiel Köln – Sybille Berg/Ersan Mondtag

In einer vielleicht gar nicht so fernen Zukunft: Die Maschinen haben die Macht übernommen. Der Mensch mit all seinen Schwächen, seiner Erschöpfung, seinem Grübeln und seiner Langsamkeit ist ein Auslaufmodell. In der Wonderland Avenue nimmt sich ein Chor intelligenter Automaten seiner an. Doch wofür ist der Mensch eigentlich noch zu gebrauchen? Für die Arbeit schon mal nicht. Aber auch das genau konzipierte Vergnügungsprogramm zeigt keinen Erfolg und scheitert an der menschlichen Renitenz und Melancholie.

Sibylle Bergs WONDERLAND AVE. ist ein bitterböser und ebenso komischer Abgesang auf die Welt, wie wir sie kennen. Gleichzeitig stellt das Stück die elementare Frage nach dem Wert und der Identität des Menschen. Was bleibt, wenn bedingungslose Produktivität zum obersten Prinzip wird? Wenn Gefühl ein Makel ist und Erinnerung nicht mehr als Ballast?Der junge Regisseur Ersan Mondtag, der erstmals am Schauspiel Köln inszeniert, wird das Stück mit SchauspielerInnen und TänzerInnen im Depot 2 auf die Bühne bringen.
Besetzung:
Bruno Cathomas, Sophia Burtscher, Jonas Grundner-Culemann, Elias Reichert, Sylvana Seddig, Nicolay Sidorenko, Kate Strong, Statisterie
Regie / Bühne: Ersan Mondtag
Mitarbeit Regie: Jonas Grundner-Culemann
Mitarbeit Bühne: Anton von Bredow
Kostüme: Josa Marx
Licht: Rainer Casper, Michael Frank
Dramaturgie: Sibylle Dudek