Bio

 


(c) Foto by Gabriel Wolf

(c) Foto by Amir Sufi

 

 

Bendikt Brachtel, geb. 1985

Benedikt Brachtel lebt und arbeitet in München. Er studierte Jazzgitarre und Jazzkomposition an der Anton Bruckner Universität in Linz und der HMT Leipzig u.a. bei Prof. Christoph Cech und Prof. Peter O’Mara. Parallel zu seiner akademischen Musikerlaufbahn entwickelte sich Brachtels’  Hingabe zur elektronischen Musik. Bereits während des Studiums verbrachte er viel Zeit im Studio und auf der Bühne. Mit Konzerten u.a. in New York, Mexico City, Bucharest, London, Paris, Madrid oder Moskau machte er sich einen Namen als Komponist, Arrangeur, Musiker, DJ und Musikproduzent.

Im Januar 2015 feierte seine Semi-Oper/Schauspielmusik “Bluthochzeit” für Streichtrio, Piano und Klarinette in Bregenz Premiere, die von Sängern des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper gesungen wurde. Im September 2015 rearrangierte er für sein Kollektiv “In.The.Lab” Monteverdis’ “Il ritorno d’Ulisse in patria” für zwei Streicher, zwei Synthesizer, einen elektronischen Geräuschemacher und fünf Sänger.

Zudem ist er auf zahlreichen Platteneinspielungen vertreten, schreibt Musik für diverse Theater- und Musiktheaterproduktionen z.B. an den Münchner Kammerspielen, dem Theater Basel, der Bayerischen Staatsoper, dem Staatstheater Karlsruhe, dem Theater Ulm oder dem Theater Rampe, Stuttgart.

Gemeinsam mit Claudia Irro und Stefan Britze initiierte Benedikt Brachtel im Sommer 2014 das Musikperformance-Festival „Mycel” im MaximiliansForum München, gefördert durch das Kulturreferat München. An vier Abenden performten Musiker und Tänzer für den Anlass geschriebene Auftragskompositionen u.a. von Lukas Rabe und Elsa Gregoire in einer begehbaren Multikanalinstallation, deren Spatialisierung von 4DSOUND entwickelt wurde.

Seine Klanginstallationen brachten ihn u.a. für Vitra zum Designers Saturday, Langenthal (CH), zum Springhouse Festival, Dresden, und nach Ahmedabad, Indien, wo er im Januar 2016 mit Lukas Rabe und Elsa Gregoire eine Multikanal-Audioinstallation für Le Corbusiers’ “Mill Owners Building” entwarf.

 

 

Parallel to his academic career Brachtel developed a devotion for electronic music. While studying jazz guitar and jazz composition at the Anton Bruckner University in Linz and HMT Leipzig he spent much time in the studio and on stage. With concerts in New York, Rome, Bucharest, London, Paris, Madrid, Moscow or Berlin, he is known as a composer, arranger, musician, DJ and record producer.
He is also represented on many recordings, writes music for various theater productions e.g. at the Münchener Kammerspiele, the Staatstheater Karlsruhe, Theater Ulm or the Vorarlberger Landestheater Bregenz where his Semi-Opera “Bluthochzeit” premiered in January 2015.
Together with Claudia Irro and Stefan Britze Benedikt Brachtel initiated in summer 2014, the Music Performance Festival “Mycel”, which took place at MaximiliansForum, Munich.

Contact: brachtel at me.com

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken